Junge Deutsch-Französische Philharmonie 2016 sucht Musiker zwischen 18 und 30 Jahren

Die Junge Deutsch-Französische Philharmonie sucht klassische Musiker_innen zwischen 18 und 30 Jahren, um in diesem Jahr in Bayreuth und Annecy Werke französischer und deutscher Komponisten aufzuführen. Proben und Konzerte finden voraussichtlich zwischen 21. März und 1. April 2016 statt. Eingeladen sind Musiker_innen zwischen 18 und 30 Jahren in Deutschland und Frankreich lebend. Bewerbungsschluss: 31.01.16.

Junge dt.-frz. Philharmonie 2016

Junge dt.-frz. Philharmonie 2016

2016 erarbeitet das professionelle Nachwuchsorchester mit 45 jungen Musiker_innen aus Deutschland und Frankreich unter der Gesamtleitung Nicolaus Richters folgende Werke:

  • Richard Wagner: Siegfried-Idyll
  • Jean Françaix: L’horloge de Flore
  • Ludwig van Beethoven: 3. Sinfonie in Es-Dur, op. 55 – „Eroica“

Für die 2-tägigen Gruppenproben in Bayreuth konnte der mehrfach ausgezeichnete Cellist Urmas Tammik engagiert werden. Die Probenphase umfasst intensive Tuttiproben, interkulturellen Austausch mit bilingualen Sprachanimationen sowie ein kulturelles Rahmenprogramm, das einen Blick hinter die Kulissen des Festspielhauses ermöglicht.

Anlässlich der 50-jährigen Städtepartnerschaft Bayreuth-Annecy sind nach der Probenphase geplant:

  • Konzerte in Bayreuth und Annecy
  • Aufzeichnung durch den Bayerischen Rundfunk

Es wird eine Einschreibegebühr in Höhe von 220 Euro (inkl. Programm, Vollverpflegung, Unterkunft) erhoben. Die Kosten für die An- und Abreise können dank der Unterstützung des DFJW bis zu 100% erstattet werden.

Mehr Infos findet Ihr in der Ausschreibung auf forum-forum.org. Bewerbungsschluss ist am 31. Januar 2016.

Das deutsch-französische forum junger kunst mit Sitz in Bayreuth organisiert und betreut seit mehr als 25 Jahren internationale und interdisziplinäre Projekte zur professionellen Weiterbildung junger Künstler_innen zwischen 18 und 30 Jahren. Ziel ist die Vermittlung nachhaltiger theoretischer und praktischer künstlerischer Erfahrung im internationalen Kontext.

via