Ziele & Themen

Erklärtes Ziel ist es, die Lebenssituation junger Menschen in der EU entscheidend zu verbessern. Auf acht EU-weiten Aktionsfeldern sollen Fortschritte erzielt werden. Diese sind:

  • Allgemeine und berufliche Bildung
  • Beschäftigung und Unternehmergeist
  • Gesundheit und Wohlbefinden
  • Teilhabe
  • Freiwilligentätigkeit
  • Soziale Eingliederung
  • Jugend in der Welt
  • Kreativität und Kultur

Die EU-Mitgliedsstaaten setzen die Strategie in Eigenregie um. In Deutschland haben der Bund und die Länder eine enge Zusammenarbeit und folgende konkrete Ziele vereinbart:

  • Sichtbarmachung und Anerkennung von nicht-formellen Bildungsprozessen in der Jugendarbeit
    Aufwertung und Anerkennung informeller und nicht-formeller Bildung unter Wahrung der Standards und Konzepte der Jugendarbeit
  • Jugendbeteiligung und Partizipation
    Demokratische Mitbestimmung kann neuen Zielgruppen durch neuartige Formate vermittelt werden.
  • Gelingende Übergänge von Schule in Ausbildung in Beruf
    Die Förderung (sozial benachteiligter) Jugendlicher an den Übergängen von Schule, Ausbildung und Beruf soll auch und gerade mit dem Blick auf europäische Perspektiven gestärkt werden.