ERYICA schreibt Projektförderung für ePartizipationsprojekte aus

Im Rahmen des europaweiten Innovationsprojekts EUth unterstützt die „European Youth Information and Counselling Agency (ERYICA)“ 10 Projekte, die Jugend-E-Partizipationsprozesse mithilfe der digitalen Toolbox „OPIN“ umsetzen mit jeweils 10.000 Euro. Einreichungsfrist ist der 31. Dezember 2016.

Projekte, die mithilfe des Portals OPIN junge Menschen und Entscheidungsträger_innen zusammenbringen, können sich ab sofort um Fördermittel bewerben. Projektideen müssen bis 31. Dezember 2016 auf www.euth.net/open-call eingereicht werden. Vor dem 31. Oktober besteht die Möglichkeit einen Machbarkeitstest anzufragen, um die technische Kompatibilität geplanter Projekte mit OPIN zu prüfen.

Die Online-Plattform OPIN bietet zahlreiche Möglichkeiten, E-Partizipationsprojekte zu initiieren:

  • Zum Beispiel: In einer Gemeinde soll ein Ort entstehen, an dem sich Jugendliche in ihrer Freizeit aufhalten können. Statt hinter verschlossenen Türen darüber zu entscheiden, startet die Stadtverwaltung ein Beteiligungsprojekt, das Jugendliche in den Ideensammlungs- und Entscheidungsprozess einbindet. OPINs Funktionen “idea collection” und “mobile polling” können dabei helfen.
  • Ein anderes Beispiel: Eine Jugendorganisation mit vielen Mitgliedern möchte ein Positionspapier erstellen. OPINs Funktion “collaborative text work” würde es Mitgliedern aus unterschiedlichen Regionen ermöglichen, gemeinsam an einem Entwurf zu arbeiten und über die einzelnen Abschnitte abzustimmen.

Eine Jury wird zehn Projekte anhand folgender Kriterien auswählen:

  • die technische Umsetzbarkeit des Projekts mit OPIN,
  • die Integration von OPIN in den Partizipationsprozess,
  • die Praxistauglichkeit bzw. Relevanz und Nutzen des Projekts,
  • das Potenzial des Projekts, junge Menschen mit Entscheidungsträgern zusammenzubringen und somit Einfluss auf Entscheidungen zu nehmen, sowie
  • die Bereitstellung von ausreichenden Mitteln für Marketingaktivitäten.

Der Auswahlprozess wird zudem sicherstellen, dass die 10 ausgewählten Projekte mindestens fünf verschiedene Länder sowie unterschiedliche Ebenen (lokal, regional, national, länderübergreifend und europaweit) abdecken.

Teilnahmeberechtigt sind alle eingetragenen (Jugend-)Vereine, sowie öffentliche Verwaltungen, von lokal bis national, in den 47 Mitgliedsstaaten des Europarates sowie Weißrussland und Kosovo (unter UNO-Resolution 1244/99).

Über OPIN

Die Toolbox OPIN unterstützt E-Partizipationsprojekte mit Jugendlichen. OPIN kombiniert eine mehrsprachige Online-Plattform mit einer App und stellt umfassende Informationen für Initiatoren von Beteiligungsprojekten zur Verfügung. Zudem ist OPIN auf die Integration von Online- und Offline- Elementen von Partizipationsprozessen spezialisiert. Die benutzerfreundlichen Funktionen der Toolbox helfen dabei, Ideensammlungsprozesse zu strukturieren und ermöglichen es gemeinsam an Positionspapieren zu arbeiten. Mit einer Umfrage-App bietet OPIN außerdem schnelle Abstimmungen innerhalb einer bestimmten Region – passgenau auf die mobile Internetnutzung von Digital Natives zugeschnitten.

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen:
E-Mail: opencall@euth.net
Web: www.euth.net/open-call | www.facebook.com/euth.net | www.twitter.com/euthneteuthnet

Quelle: www.stark-gemacht.de (23.09.16)