Ausschreibung 2017/2018: „Europeans For Peace: Diskriminierung – Augen auf!“

Die Stiftung EVZ startet die Förderrunde 2017/18 im Programm EUROPEANS FOR PEACE. Schulen oder außerschulische Bildungsträger können sich in internationaler Partnerschaft zusammenschließen und gemeinsame Projekte zum Thema „Diskriminierung: Augen auf!“ beantragen. Die Bedeutung des Diskriminierungsverbots aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 sollte zentral thematisiert werden. Bewerbungsschluss ist der 1.12.2016.

Artikel 2 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (AEMR) von 1948 lautet:

„Jeder Mensch hat Anspruch auf die in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten, ohne irgendeine Unterscheidung, wie etwa nach Rasse, Farbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer und sonstiger Überzeugung, nationaler oder sozialer Herkunft, nach Eigentum, Geburt oder sonstigen Umständen.“

Die Projekte, die zwischen Juni 2017 und August 2018 durchgeführt werden, können einen historischen oder gegenwartsbezogenen Zugang zum Thema wählen. Es besteht auch die Möglichkeit, beide Herangehensweisen zu verbinden. Historische Bezugspunkte sind etwa die Geschichte des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkriegs.

Logo: Stiftung EVZGegenwartsbezogen können sich die Projekte mit aktuellen Fragen von Diskriminierung wie Antisemitismus, Antiziganismus oder Homophobie auseinandersetzen und der Frage nachgehen, wie sich Einzelne aktiv gegen Diskriminierung und Ausgrenzung sowie für den Respekt und Schutz von Minderheiten einsetzen können.

Wer kann sich bewerben?

  • Schul- und Jugendgruppen aus Deutschland, gemeinsam mit einem Partner aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa oder Israel,
  • bi- und trinationale Projekte,
  • Jugendliche im Alter von 12 bis 21 Jahren gemeinsam mit ihren Projektleitern (keine Förderung von Studierenden)

Das Antragsformular findet Ihr ab September 2016 auf www.europeans-for-peace.de.

Die Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) fördert im Programm EUROPEANS FOR PEACE internationale Austauschprojekte für Jugendliche aus Deutschland und den Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas sowie Israel. Die Finanzierung der Projekte umfasst anteilig Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten, Projektmittel sowie Honorare.

Kontakt:
EUROPEANS FOR PEACE
Stiftung »Erinnerung, Verantwortung und Zukunft«
Judith Blum/Pavel Baravik
Lindenstraße 20–25 | 10969 Berlin
Tel.: +49 (0)30 – 25 92 97-36 | Fax: +49 (0)30 – 25 92 97-11
(Antragsberatung: Do. 14–16,Fr 9–12 Uhr oder nach persönlicher Vereinbarung)
E-Mail: europeans-for-peace@stiftung-evz.de
Web: europeans-for-peace.de | stiftung-evz.de | twitter.com/Stiftung_EVZ

 

Quelle: Ausschreibung der Stiftung EVZ